Willkommen bei der Feuerwehr Oberemmel

 

Einsatz 11.10.21 Brand Nebengebäude

 
 
 
 
Am frühen Montagmorgen um 1:58 Uhr wurden wir zu einem Brandeinsatz nach Wiltingen "Auf Probert" alarmiert. Dort meldete ein Anwohner ein brennendes Gartenhaus. Schon auf der Anfahrt war ein heller Feuerschein zu sehen. Bei Ankunft war die Lage schnell klar: Vollbrand eines Gartenhauses. In dem Gebäude waren Gartengeräte und zahlreiche E-Bike Akkus gelagert. Auf dem Dach befand sich zudem eine Photovoltaik-Anlage. Mehrere Trupps mussten unter Atemschutz vorgehen um den Brand zu löschen.
Nach etwa 45 Min war das Feuer aus. Es wurden daraufhin noch Nachlöscharbeiten durchgeführt. Die Brandstelle wurde zusätzlich noch mit Netzmittel, eine Art Seife, abgedeckt. Dadurch wird die Oberflächenspannung des Wassers gebrochen und das Löschwasser kann in alle Ecken und Ritzen eindringen. Damit wird verhindert, dass sich keine kleinen Glutnester wieder entzünden können. Die verbrannten Akkus wurden geborgen und zur Sicherheit in ein Wasserbad gelegt.
Verletzt wurde niemand. Nach 1 1/2 Stunden war der Einsatz beendet.
Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Wiltingen, Oberemmel und Stadt Konz. Die FEZ Konz, die Polizei und der Rettungsdienst. 
 
Fotos: Feuerwehr Oberemmel
Instagram: feuerwehroberemmel
 

Eine neue Sirene für Oberemmel

 
  
 
Wer hat's bemerkt?
 
Heute um 13:36 Uhr hat unsere Sirene ausgelöst. Grund dafür war kein Alarm. Unsere alte mechanische Sirene, die seit Anfang der 70er Jahre auf dem Grundschuldach steht, war defekt. Da es für diese Art an Sirenen keine Ersatzteile mehr gibt, wurde uns eine neue moderne elektronische Sirene errichtet. Um diese auf ihre Funktionalität zu überprüfen, wurde heute mittag ein Probealarm ausgelöst. Nach ein paar elektronischen Einstellungen war sie dann betriebsbereit. Der große Vorteil der neuen Sirene ist die höhere Reichweite. 
 
Foto: Barth
Instagram: feuerwehroberemmel
 

Einsatz 11.08.21 Scheuenbrand

 
 

 
Am Mittwoch 11.08. wurden wir um 5:16 Uhr zu einem Scheunenbrand alarmiert. Bereits seit Dienstagabend löschten viele umliegende Feuerwehren einen Vollbrand einer Scheune an der B268 Höhe Krettnach. In der Scheune wurden knapp 400 Strohballen sowie landwirtschaftliche Geräte gelagert. Die Feuerwehr Oberemmel wurde alarmiert, um Nachlöscharbeiten und Brandwache durchzuführen. Immer wieder mussten kleine Glutnester abgelöscht werden.
Gegen 11 Uhr konnte unser Einsatz beendet werden.
 
Im Einsatz befanden sich mehrere Feuerwehren aus der VG Konz, VG Trier-Land, VG Ruwer und VG Saarburg, die FEZ und Führungsstaffel der VG Konz und Saarburg, der ELW 2 TR-Sab, die BF Trier, das THW Saarburg, die Polizei und der Rettungsdienst. 
 
Fotos: Feuerwehr Oberemmel
 

Lehrgang erfolgreich abgelegt

 
Trotz der vielen Einsatzstunden an den vergangen Tagen durch die Flutkatastrophe konnten Eric Schuster und Simon Hauser am vergangenen Samstag den Maschinistenlehrgang abschließen. Grade die aktuellen Geschehnisse zeigen, wie wichtig die Freiwilligen für die Feuerwehren und anderen Hilfsorganisationen sind, daher sind wir stolz, zwei neue Maschinisten in unseren Reihen zu haben.
Wir gratulieren den beiden recht herzlich dazu.
 
Foto: Feuerwehr Oberemmel
 

Einsatz 15.07.21 Sonderlage Unwetterkatastrophe

 
 
 
Am Donnerstagmorgen den 15.07. um 8:35 Uhr wurden auch wir zur Unterstützung alarmiert. 
Zusammen mit den Feuerwehren Krettnach, Onsdorf und Wasserliesch wurden wir zur zentralen Sandsackfüllstation des Kreises nach Konz zugeteilt. Dort lösten wir die Nachtschicht ab, die bereits seit Mittwochabend tausende Sandsäcke bereitgestellt hatten. Im Minutentakt kamen LKW Sandsäcke abholen, um in die betroffenen Gebiete zu bringen. Gegen Nachmittag wurden die Arbeiten dann abgeschlossen. Es stehen derzeit genug Sandsäcke zur Verfügung.  Der Einsatz für uns konnte somit am späten Nachmittag beendet werden.  Weiterhin war den ganzen Donnerstag Personal von uns in der FEZ (Feuerwehreinsatzzentrale) in Konz tätig. Wir danken allen Helfern und Kameraden der Hilfsdienste für ihre unermüdliche Unterstützung. 
 
 
Fotos: Feuerwehr Oberemmel
 

Einsatz 10.07.21 auslaufende Betriebsstoffe

 
Am Samstag 10.07.21 wurden wir um 16:38 Uhr zu einem Einsatz mit auslaufenden Betriebsstoffen gerufen. An der Auffahrt zum Wochenendgebiet "Auf dem Schanzgraben" wurde von einer Baufirma ein Radlader abgestellt. Die Polizei wurde wegen einer Sachbeschädigung zu diesem gerufen. Die Beamten stellten fest, dass aus dem Tank kleine Mengen Diesel austrat und darauf hin die Feuerwehr alarmierte. Wir haben die Stelle mit Bindemittel abgestreut, den Besitzer informiert und die Einsatzstelle wieder der Polizei übergeben. 
 
Im Einsatz war die Feuerwehr Oberemmel, die FEZ Konz und die Polizei. 
 
Fotos: Feuerwehr Oberemmel